Mehr Anspruch.

Kunst trifft Werbung.
Die Kreativen von »the balcony®« arbeiten im Team mit Markus Schüßler von der Agentur MEHR+ an Konzepten, die Werbung für mehr Nachhaltigkeit machen und gleichzeitig einen künstlerischen Anspruch haben. Anders als bei der klassischen Kunst, die von einem einzelnen Menschen mit besonderer Begabung gemacht wird und der dann seine Signatur auf ein Bild setzt, sehen wir uns dabei als kreative Gruppe, die Einzelbegabungen addiert und als Team signiert: »tb« team balcony.

»In anspruchsvollen Zeiten ist die Zeit für Gedankenlosigkeit vorbei.«

Als »Kreative« müssen wir nicht unbedingt für Kapitalismus und Konsum Werbung machen. Wie die Kunst kann auch die Werbung ästhetisch bereichern, aufklären und das Bestehende in Frage stellen. Wenn Kunst und Werbung eine Symbiose eingehen, entsteht die Möglichkeit, grundsätzliche Ziele, wie einen verantwortungsvollen Lifestyle im Urbanen, auf besonders kreative Weise voranzutreiben.

So wie der Künstler einen Markt bedient und mit Blick auf Galeristen, Sammler und Auftraggeber darüber nachdenkt, ob seine Kunst ankommt, arbeiten wir in Allianz mit unseren Projektsponsoren und haben die Zielgruppen unserer Botschaften im Blick. Wichtig ist uns, dass spannenden Konzepte entstehen, die fokussieren, im Kopf bleiben und nachhaltig verändern.

Soziale Nachhaltigkeit.
Art Edition zum Veranstaltungsplakat »Ist Altern eine Krankheit?«, das wir für das Klinische Ethikkomitee des Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) gestaltet haben.

»tb« team balcony:
Victoria Sabath
Andreas Hirsch
Markus Schüßler

Ein schon verholzter Zweig einer Tomatenpflanze von »balcony« mit prallen roten Früchten und das langsam in Schönheit vertrocknende Riesenblatt einer tropischen Zimmerpflanze zeigen Altern anders. Die typografische Gestaltung erinnert in ihrer Schönheit ganz bewusst und mit einem unterschwelligen Augenzwinkern an die Flaggschiffe der Modewelt Vogue und Harper’s Bazaar.

Ökologische Nachhaltigkeit.
Art Edition für die KfW Bankengruppe zum Thema „Energiewende ist Zeitenwende“.

Vielleicht ist die Kunst nur ein Gespräch der Welt mit sich selbst, durch das Medium Künstler.
Norbert Kricke, Künstler

Energiewende ist Zeitenwende.
Kleine Zeitblende. Ein junger Physiker entdeckt, dass Raum und Zeit nicht voneinander zu trennen sind – die wohl berühmteste physikalische Gleichung der Welt, E = m × c2, ist geboren. Und ihr Vater, Albert Einstein, revolutioniert die Wissenschaft. Doch es sollte noch ein halbes Jahrhundert dauern, bis es gelang, der Welt die künstlerische Definition von Raum und Zeit zu präsentieren.

Und wieder staunte man über einen jungen Mann. Einen, der mit schierer Energie arbeitete – mit Energie als Arbeitsmaterial, um daraus raumübergreifende Werke spürbarer Bewegung zu schaffen. Unser Mann der Stunde: Norbert Kricke. Seine elektrisierenden Kräfte sollen uns auf dem Weg in die Zukunft von Energie- und Zeitenwende begleiten.

Der in Düsseldorf geborene Künstler (1922–1984) wirkte als Professor für Bildhauerei und schuf als Direktor der Düsseldorfer Kunstakademie unübersehbare Akzente von zeitloser Gegenwärtigkeit und wegweisender Nachhaltigkeit. Norbert Kricke bringt es wie kein anderer auf den Punkt: Panta rhei – alles fließt. Und wir mittendrin, im Fluss der Energie, der Zeit.

Krickes unerschöpfliches Potenzial lebt weiter, hier in der grafischen und filmischen Interpretationen unserer Art Edition für die KfW Bankengruppe.

»tb« team balcony:
Sebastian Molzahn
Susi Sie.
Markus Schüßler
Florian van Volxem

Ökologische Nachhaltigkeit.
Art Edition zum Thema Architektur und Natur.

Türen, Fenster, Balkone und Terrassen sind die direkte und sichtbare Schnittstelle einer Gebäudehülle nach außen. Der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit und Nähe zur Natur hält besonders dort Einzug, wo die Grenzen von innen und außen verschwinden. Auch begrünte Fassaden, sekundäre Dachbegrünung und vertikales Gärtnern helfen besonders im Urbanen dabei, die Luftqualität zu verbessern und die Auswirkungen des Klimawandels einzudämmen. Gute Architektur schottet sich nicht mehr ab, sondern sucht den fließenden Übergang von innen nach außen und von außen nach innen. Die verwendeten Baustoffe sind oftmals umweltfreundlich und können somit im Sinne einer klugen Kreislaufwirtschaft wiederverwertet werden.

Balkon als grüne Oase mit Wohlfühlfaktor.

Auch Zimmerpflanzen und Flächenbegrünung im Innenraum sind wieder im Wohntrend, um die Natur ins Haus zu holen. Ganz vorne mit dabei ist der Gummibaum, zeitlich betrachtet das Relikt einer unbekümmerten Wirtschafswunderzeit. Der Balkon als das begrünte Zimmer nach außen schafft die ideale Verbindung zwischen der Natur, die wir uns nach Hause holen und der Natur, die vor unserer Türe wächst und gedeiht. Kein Wunder, dass wir auf dem Balkon oder der Terrasse immer mehr Zeit verbringen. Mit bequemen Sitzmöbeln, schicken Sonnensegeln und Kochnischen schaffen wir uns einen Wohlfühlort, an dem wir uns im Freien befinden und dennoch geschützt und geborgen fühlen.

Schnittstellen zwischen Fotografie, Malerei und Grafik.

Mit einer Bildserie aus ganz unterschiedlichen Motiven transferieren wir die dreidimensionale Nähe moderner, nachhaltiger Architektur und Natur in eine zweidimensionale Form. Künstlerische Ausdrucksformen von Fotografie, Malerei und Grafik werden miteinander verwoben, um die Schnittstellen zwischen innen und außen spannend zu visualisieren.

Die Motivserie, die wir stetig weiterentwickeln, ist im Format 2,10m x 2,80m angelegt, auf Leinwand gedruckt, auf einen Keilrahmen gespannt und in einen weißen Schattenfugenrahmen eingefasst.

»tb« team balcony:
Tobias Haueiß
Sebastian Molzahn
Markus Schüßler

Ökologische Nachhaltigkeit.
Art Edition »NYC_ANALOG | NIKON F3 auf Ilford FP4«

Die High Line und der Hudson River Park in New York sind zwei der weltweit beeindruckendsten urbanen Transformationsprojekte zu nachhaltiger Stadtentwicklung, um mehr ökologische Veränderung in einer riesigen Metropole zu realisieren. Wir waren dort und haben diese Projekte »analog« fotografiert. Wenn urbane Städteplanung zwischen Beton und Glas zu den Wurzeln findet, dann erden wir den Blick darauf durch konsequente Reduktion auf das Wesentliche: Licht.

»tb« team balcony:
Tobias Haueis
Studio Grieger
Markus Schüßler


Die Fotografien auf unserer Seite.
Auf unserer Internetseite zeigen wir Dir viele Foto, die wir auf »balcony« oder auf Location fotografiert haben. Bitte kontakte uns, wenn Du eines dieser Fotos nutzen möchtest. Eine kleine Auswahl unserer Bilder stellen wir Dir auch auf der Foto-Community EyeEm zur Verfügung.

Hier der Link zur Seite:
»the balcony®« bei EyeEm.